Kombi Wanderritt

Datum:

Juli bis Oktober

Zeit:

7 Tage

Preis:

790 euro

Durchatmen, Ruhe finden, die Seele baumeln lassen im Rhythmus der Pferde: Entspannende Ausritte durch die unberührte, wildromantische Natur der Karpaten. Unser Kurzurlaub für Anfänger, Wiedereinsteiger und Familien. Kleine Gruppen mit individueller Betreuung. Tägliche Touren auf verlässliche, trittsicheren Pferden und Ponies durch eine wunderschöne, selten gewordene Naturlandschaft mit dichten Urwäldern, spektakulären Bergpanoramen und bunt blühenden Wiesen. Ein erfahrener, deutschsprachiger Wanderreitführer begleitet Sie und kann Ihnen viel über Siebenbürgen, seine Kultur und einzigartige Natur erzählen. Genießen Sie unsere regionale Küche auf hohem Niveau und ökologischer Basis. Lassen Sie einen spannenden Reittag voller Abenteuer bei Gitarrenmusik am Lagerfeuer ausklingen oder genießen Sie den Sonnenuntergang über den Bergen bei einem Glas Wein in unserem wohlig warmen Hot Tube.

Auf einen Blick:

  • 6 Reittage/ 7 Übernachtungen

  • Tägliche Ausritte zwischen 3 und 6 Stunden durch die wildromantische Natur der Ostkarpaten

  • 3-tägiger Wanderritt mit Zeltübernachtungen ins malerische Hochgebirge

  • Verlässliches, trittsicheres Wanderreitpferd mit Zubehör

  • Erfahrener, deutschsprachiger Reitführer

  • Täglich zwei warme, landestypische Gerichte auf ökologischer Basis

  • Tägliches Satteltaschen Picknick

  • Lokale alkoholische Getränke inklusive (Bier, Wein, Schnaps)

  • 5 Übernachtungen in behaglichen, ofenbeheizten Doppel- und Mehrbettzimmern auf dem Wanderreithof in den Bergen oder in der mongolischen Jurte

  • 2 Übernachtungen im Zelt inmitten der Natur

  • Abenteuer Off Road Fahrt zum Berghof und zurück

  • Hot Pott: holzbeheizte Badetonne mit warmem Salzwasser inklusive

  • Kostenlose, sichere Parkplätze

  • Maximale Gruppengröße: 10

  • Begleitende Nichtreiter: 330 Euro

  • Gruppen/ Familienrabatt auf Anfrage möglich

Kommen Sie mit und entdecken Sie Siebenbürgen zu Pferd!

Reisebeschreibung:

1.Tag

Nach Ihrer individuellen Anreise nach Gheorgheni nehmen wir Sie mit auf eine abenteuerliche Geländefahrt: es geht auf unseren Hipparion Wanderreithof, der versteckt inmitten purer Natur in den Bergen der Ostkarpaten liegt. Mit etwas Glück können wir auf unserer Fahrt vielleicht schon einen Hirsch, Auerhahn oder gar einen Bären erspähen. Angekommen auf dem Hof, lädt Sie unser Hot Pott ein, sich im heißen Salzwasser von einer langen Reise zu erholen. Nachdem Sie sich mit unseren Pferden bekannt gemacht haben und Ihre Zimmer bezogen haben, verwöhnt Sie unsere Köchin Brigitta mit einem original szeklerischen Abendessen in unserem urigen Blockhaus.

2.Tag

Heute starten wir zu unserer ersten Reittour. Aufgeregt? Keine Sorge, unsere Pferde sind allesamt routinierte Kletterkünstler, die Sie sicher durch die Berge tragen werden! Nach einem reichhaltigen, landestypischen Frühstück holen wir gemeinsam die Pferde von der Koppel. Nach dem Putzen und Satteln und einer kurzen Einweisung geht es los: Unser Weg führt uns heute durch dichte Fichtenwälder bergab ins Tal, durch einen kleinen Gebirgsbach bergauf, vorbei an herrlich blühenden Kräuterwiesen, bis wir nach etwa 2 Stunden Reitzeit eine Bergkäserei erreichen werden, wo wir unsere Mittagsrast halten. Hier können Sie erleben, wie die einfachen Bauern mit ihrem Vieh leben und dem traditionellen Käse probieren. Anschließend geht es auf den Rückweg. Über artenreich blühende Bergalmen erreichen wir nach etwa einer Stunde den heimischen Hof. Nach dem Versorgen der Pferde ist Enspannung angesagt: Baden im Hot Pott, am Lagerfeuer sitzen, ein Buch lesen, Pilze oder Kräuter sammeln; hier finden Sie Ruhe und Zeit für sich selbst. Am Abend treffen wir uns wieder im Blockhaus zum gemeinsamen Essen. Reitzeit: ca. 4 Stunden

3.Tag

Nach dem Frühstück brechen wir auf zu unserem zweiten Tagesritt, auf den „Kleinen Sipos“. Es geht vorbei an idyllischen Bauernhöfen ins Tal an die Quelle des Olt Flusses, des zweitgrößten Flusses Rumäniens. Hier tränken wir unsere Pferde und füllen unsere Wasserflaschen auf. Anschließend geht es steil bergauf durch Urwälder, die immer wieder durch kleine Lichtungen durchbrochen werden. Oben auf 1450 Metern angekommen, machen wir Mittagsrast auf einer kleinen Wiese, die uns einen wunderschönen Ausblick auf unsere heimischen Berge und aufs Tal von Kovacs Peter bietet. Der Abend lädt zum Baden ein oder zum Beisammensitzen und Musizieren am prasselnden Lagerfeuer unterm sternenklaren Nachthimmel. Reitzeit: ca. 4, 5 Stunden

4.Tag

Unser dritter Reittag führt uns zunächst entlang verschlungener, versteckter Pfade durch geheimnisvolle Fichtenwälder. Dann geht es bergauf durch klare Gebirgsbäche, bis wir auf schöne Blumenwiesen gelangen, von wo aus wir einen wunderbaren Ausblick auf unsere Hausberge haben werden. Vielleicht ist es an der Zeit, einen ersten kleinen Galopp zu wagen? Bergauf geht es im flotten Tempo über weiche Wiesen und schließlich auf eine idyllische kleine Waldlichtung, wo wir heute unsere Picknickpause machen. Während die Pferde und Kühe um uns herum friedlich grasen, genießen wir die wohlverdiente Pause und vielleicht verführen die warmen Sonnenstrahlen den ein oder anderen zu einem kleinen Mittagsschläfchen. Reitzeit ca. 4 Stunden

5. Tag

Unser Abenteuer beginnt! Wir satteln unsere Pferde und Beladen das Packpferd mit Kesseln, Lebensmitteln und Zelten. Und dann geht es los: Steil bergauf durch Flüsse und über steinige Gebirgswege erklimmen wir Berg um Berg, bis wir schließlich, oben angekommen, unsere Pferde verschnaufen lassen und wir uns der spektakulären Aussicht ringsum widmen können; Steile Felsformationen, imposante Panoramen und große Schluchten versetzen uns ins Staunen über die Schönheit dieser Natur. Nach einer Mittagsrast auf einer Bergwiese erreichen wir nach weiteren 1,5 Stunden Reitzeit die berühmte „Weiße Wiese“, die ihren Namen aufgrund der zahllosen weißen Kalksteine trägt. Sie liegt inmitten des geschützten Hasmas Nationalparks vor idyllischer Bergkulisse. Zahlreiche Schäfer und Kuhhirten ziehen hier mit ihren Tieren in den warmen Sommermonaten durch die endlosen Weiten dieser besonderen Landschaft. Hier bauen wir direkt an einer kleinen Quelle unsere Zelte auf. Wer möchte, kann je nach Kapazität auch in einer anliegenden Schutzhütte übernachten. Während das Abendessen im Kessel über dem Feuer brodelt, können Sie einen kleinen Spaziergang zur nahegelegenen Käserei machen, wo Ihnen der junge Hirte Sylvester erklären kann, wie der Käse hier in Siebenbürgen auf traditionelle Weise hergestellt wird. Zurück am Lagerplatz lassen Sie den Abend romantisch mit Gitarrenmusik am Feuer ausklingen. Reitzeit ca. 3,5 Stunden

6.Tag

Nachdem wir uns bei einem Frühstück mit warmem Kesselgericht gestärkt haben, schwingen wir uns wieder in den Sattel: Heute besteigen wir unseren Hausberg, den Gipfel des „Nagy Hasmas“ mit rund 1800 Metern. Über steinige Pfade geht es bergauf. An manchen Stellen ist der Weg so steil, das wir absteigen müssen um die Pferde zu führen. Dafür werden wir oben auf dem Gipfel mit einer unbezahlbaren Aussicht für unsere Mühen entlohnt! Der Gipfel des Nagy Hasmas mutet an wie eine Treppe zum Himmel und so fühlen Sie sich vielleicht hier oben ein bisschen wie der König der Welt. Vorausgesetzt, Sie sind schwindelfrei… Mit etwas Glück können wir auf den unter uns liegenden Felsen sogar ein paar Gämse erspähen. Zurück zum Lagerplatz geht es wieder steil bergab mit etlichen Führstrecken. Unten treffen wir auf die halbwilde Csango Pferdeherde, die hier in in Freiheit durch die Wildnis des Nationalparks zieht. Zurück am Lagerplatz kochen wir gemeinsam unser Abendessen und ruhen uns anschließend in unseren Zelten von diesem beeindruckendem Reittag aus. Reitzeit ca. 5 Stunden

7.Tag

Es geht zurück auf den Berghof. Der weiche Untergrund lädt uns zu einigen flotten Galoppaden ein. Ein letzter Blick zurück auf die geliebten Berge, dann geht es bergab durch Wälder zurück zur heimischen Farm, wo schon der dampfende Hot Pott auf Sie wartet. Entspannt im warmem Salzwasser, fällt ihr Blick vielleicht noch einmal zurück auf den Gipfel vor Ihnen, den wir gestern gemeinsam bestiegen haben. Reitzeit ca. 3 Stunden

8.Tag

Ein ganz besonderes Reitabenteuer neigt sich dem Ende. Nach dem Frühstück bringt Sie unser Geländewagen wieder sicher ins Tal nach Gheorgheni zurück, von wo aus Sie Ihre individuelle Heimreise antreten werden.

Hinweis:

Bei schlechten Witterungsbedingungen behalten wir uns aus Sicherheitsgründen vor, den Kurzwanderritt auf 2 Tage abzukürzen oder durch ein anderes Reitprogramm zu ersetzen. Im Oktober werden die Zeltübernachtungen ersetzt durch eine Übernachtung in einem kleinen Bauernhof, der zu einer gemütlichen Pension umgebaut wurde.

Termine:

–  04. – 11. Juli
–  01. – 08. August
–  15. -22. August
–  22. – 29. August
–  17. – 24. Oktober

Kommen Sie mit und entdecken Sie Siebenbürgen zu Pferd!